Dragon Ball: Original-Entwürfe von Majin Boo zeigen, wie der Bösewicht fast ausgesehen hätte (2024)

Majin Boo ist einer der stärksten Bösewichte aus Dragon Ball Z. Gleichzeitig sieht er mit seinem pinken, runden Aussehen nicht so gefährlich aus, wie er eigentlich ist. Ursprünglich sollte Boo ganz anders aussehen als gedacht, wie frühe Skizzen von Mangaka Akira Toriyama zeigen.

Was ist auf den Skizzen zu sehen? Die Skizzen zeigen die ersten Entwürfe zu Majin Boo. Darunter sind unterschiedliche Formen des Böswichts, die mal mehr, mal weniger von seinem finalen Design abweichen. Unter den Entwürfen gibt es:

  • Einen Boo, der aussieht wie der Marshmallow Man aus Ghostbusters
  • Einen Frosch mit langen Beinen
  • Einen vollständig eingekleideten Boo, der zwei Hörner auf dem Kopf hat
  • Einen fies dreinblickenden Boo, der keine Pupillen, dafür aber Zähne besitzt

Daneben gibt es noch andere Versionen, die Boo beispielsweise mit schlanker Statur oder mit bösem Blick zeigen. Die unterschiedlichen Skizzen könnt ihr im folgenden Bild sehen:

Dragon Ball: Original-Entwürfe von Majin Boo zeigen, wie der Bösewicht fast ausgesehen hätte (1)

Einige der Designs beinhalten den Buchstaben M. Dabei handelt es sich um das Zeichen von Babidi, mit dem er seine Untertanen ausstattet. Auch Vegeta hatte zeitweise so ein M auf der Stirn, das ihm besondere Kräfte verlieh.

Wusstet ihr, wofür das Z in Dragon Ball Z steht? Das folgende Video klärt euch auf:

Weitere Videos

Mehr Videos für dich

3 Animes, die ihr als Fans von Harry Potter kennen solltetJapanischer Trailer zu Pretty Guardian Sailor Moon Cosmos – Teil 1Studio Mappa zeigt neue Szenen aus Yuri!!! on ICE zum offiziellen Opening der Anime-SerieDragon Ball: Dafür steht das Z im TitelSuper Crooks – Trailer zum brutalen Anime mit SuperheldenAnime zu Devil May Cry: Netflix bringt den nächsten Videospiel-KracherNetflix belebt legendäre Spiele-Reihe wieder, bringt Onimusha-AnimeDie 3 besten Anime-Filme, die jeder Fan gesehen haben sollteOne-Punch Man bekommt ein Action-Spiel – Und es sieht sogar echt gut aus3 fantastische Anime-Serien, die ihr auf Netflix schauen könntDie besten MMORPGs aller Zeiten für PC und KonsoleTiny Garden überzeugt mit einem simplen Konzept

Majin Boo ist einer der ikonischsten Bösewichte aus Dragon Ball Z

Welche Formen hat Majin Boo schlussendlich erhalten? Akira Toriyama hatte scheinbar so viele Ideen für Boos Formen, dass er selbst im Manga und Anime mehrmals sein Aussehen ändert. Mit seinem Fühler auf dem Kopf kann er andere Lebewesen in Schokolade verwandeln und erhält nach deren Verzehr ihre Energie. Mit dem Energieanstieg ändert Boo mehrmals seine Form:

  • Fat Boo ist seine Ursprungsform. In dieser Form ist er beliebt und sieht noch am freundlichsten aus. Er ist auch gleichzeitig der Good Boo.
  • Evil Boo ist die böse Seite von Fat Boo. Er entstand, als Fat Boo seine böse Seite abspaltete und zu Good Boo wurde. Er hat eine gräuliche Hautfarbe und ist schlanker als Fat Boo.
  • Good Boo hatte keine Chance gegen Evil Boo und wurde von ihm absorbiert. Dadurch entstand Super Boo. Er ist muskelbepackt und sieht bedrohlicher aus als alle anderen Formen.
  • Daneben gibt es noch weitere Formen wie Super Boo, der Gotenks absorbiert hat, und Ultimate Boo, der Son-Gohan in sich aufnahm.
  • Es gibt noch Kid Boo, die ursprüngliche Form von Boo. Er ist eine kleine Version von Super Boo, der seinen fiesen Blick behält.

Mit vielen der Formen ändert sich das Wesen von Boo. Der Super Boo hat beispielsweise nur das Töten im Sinn. Dagegen ist Good Boo ein gutherziges Wesen. So hat jede Form ihre Daseinsberechtigung.

Mehr zu Dragon Ball

„Ich kaufe 300 Controller“: Dragon Ball: Sparking! Zero bereitet Spielern mit einer Mechanik großes Kopfzerbrechenvon Jasmin BeverungenSon-Goku kämpfte in Dragon Ball gegen einen starken Gegner, der als Geheimwaffe nützlich wärevon Jasmin BeverungenDragon Ball: Son-Gokus Enkelin hätte laut Chi-Chi ganz anders heißen könnenvon Jasmin Beverungen

Es ist gut, dass sich Toriyama nicht dazu entschlossen hat, all diese Formen im Manga und Anime mit einzubauen. Mit all seinen Skizzen wäre es vermutlich unübersichtlich gewesen, welche Form von Boo gerade kämpft.

Die Namen von Babidi und Boo sind an einen Disney-Klassiker angelehnt. Generell hatte Akira Toriyama ein Faible dafür, seine Charaktere nach bestimmten Mustern zu benennen. Die Saiyajins heißen wie Gemüse und Bulmas Familie wie Unterwäsche: Einer der stärksten Gegner aus Dragon Ball Z wurde von einem Disney-Film inspiriert

Verwandte Spiele

Dragon Ball

Release: 10.09.1985

Dragon Ball ist ein bekanntes Franchise, das neben Manga-Reihen auch Anime-Filme und -Serien sowie Spiele umfasst. Der Schöpfer von Dragon Ball war Akira Toriya...

Anime

Anime fristeten lange Zeit nur ein Nischendasein, sind in den letzten Jahren aber immer mehr in den Mainstream gerückt. Das ist wenig verwunderlich, denn die ja...

8.6 Ø User-wertung
Dragon Ball: Original-Entwürfe von Majin Boo zeigen, wie der Bösewicht fast ausgesehen hätte (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Msgr. Refugio Daniel

Last Updated:

Views: 5848

Rating: 4.3 / 5 (54 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Msgr. Refugio Daniel

Birthday: 1999-09-15

Address: 8416 Beatty Center, Derekfort, VA 72092-0500

Phone: +6838967160603

Job: Mining Executive

Hobby: Woodworking, Knitting, Fishing, Coffee roasting, Kayaking, Horseback riding, Kite flying

Introduction: My name is Msgr. Refugio Daniel, I am a fine, precious, encouraging, calm, glamorous, vivacious, friendly person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.